die gewissen

die gewissen sind eine Theatergruppe, die in der Wiesbadener Pfarrgemeinde Dreifaltigkeit im Dichterviertel ihren Ursprung hat und bis heute dort probt und aufführt. Mit einer Produktion pro Jahr, die traditionell an fünf Abenden im Herbst im Piushaus präsentiert wird, gestalten die gewissen das Gemeindeleben aktiv mit und haben einen festen Eintrag im Terminkalender vieler Gemeindemitglieder. Aber auch über die Grenzen der Gemeinde hinaus haben die gewissen heute einen treuen Zuschauerstamm, der jedes Jahr dem neuen Stück entgegenfiebert und vor allem durch persönliche Empfehlungen jährlich wächst.

Die 1965 gegründete Gruppe spezialisiert sich seit einigen Jahren vor allem auf Komödien englischer Autoren mit viel Sprachwitz und wilden Verwechslungen. Viele der Zuschauer kommen aber nicht nur aufgrund der amüsanten Inszenierungen jedes Jahr wieder. Viele sind auch von dem stimmungsvollen Ambiente bei den Aufführungen angetan. Denn die gewissen betten ihre Stücke ein in gesellige Abende mit zum Stück passender Dekoration sowie Speisen und Getränken. Das Piushaus – das Gemeindehaus am Kirchort Dreifaltigkeit – bietet Platz für etwa 180 Zuschauer.

Die Mitglieder der gewissen rekrutieren sich aus ehemaligen Mitgliedern der Gemeindejugend sowie deren Freunden und Familien. Die Altersspanne reicht von Mitte 20 bis Mitte 60. Die Gruppe besteht heute aus über 20 Mitgliedern sowie zahlreichen weiteren Helfern, die sich als Schauspieler, Techniker, Bühnenbauer, Maskenbildner oder gleich in mehreren Funktionen einbringen.

Hintergrundgeschichten und witzige Anekdoten finden sich in den Jubiläumsschriften zum 40-jährigen und 50-jährigen Bestehen der gewissen.

Kommentare sind geschlossen