“Otello darf nicht platzen” (2008)

Von Ken Ludwig, Textbearbeitung: Michael Tarnowski, Aufführungsrechte: Hartmann u. Stauffacher Verlag
Originaltitel: “Lend me a Tenor”, ind Deutsche übertragen von Ursula Lyn

Handlung

Tito Merelli, weltberühmter Tenor, von seinen Fans auch “Il Stupendo” – der Großartige – genannt, wird erwartet, um den “Otello” von Verdi zu singen. Doch der Maestro verspätet sich, fühlt sich zudem auch noch unpässlich, um an den Proben teilzunehmen.
Operndirektor Henry Saunders tobt, in sechs Stunden sitzen tausende Fräcke und Nerzjäckchen im Parkett, warten dreißig Mann im Orchestergraben, vierundzwanzig Choristen, acht Solisten und ein fünfzechköpfiges Technikerteam hinter der Bühne. Gleichzeitig sitzt Saunders die Presse im Nacken.
Saunders bangt um das teure Gastspiel und terrorisiert seinen Assistenten Max Wellington. Max, selbst ein unentdecktes Gesangstalent, hofft auf seine große Chance, doch die Ereignisse überstürzen sich, Missverständnisse jagen sich, und im Chaos droht die Vorstellung zu platzen…

Besetzung

Henry SaundersHans-Joachim Lahr
Max WellingtonJochen Grzybek
Tito MerelliChristian Lahr
Maria MerelliBrigitte Endres-Grzybek
Maggie SaundersAnna Sara Lahr
Diana MonteriAnnika Endres
Julia RosenbergMonika Grus
JohnStephan Lösing
Lea KoslowskiZarina Gomes
  
RegieMichael Tarnowski
SouffleuseAndrea Stappert
TechnikAlexander Schmitt

Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.